Faenza

Faenza

Faenza ist eine Stadt in der Provinz Ravenna in der norditalienischen Region Emilia-Romagna. Die im Zentrum der Region zwischen Imola und Forli liegende Stadt ist landwirtschaftlich geprägt. Schon in der Renaissance wurde Faenza für die auch heute noch hergstellten Keramiken (Fayancen) bekannt.

Faenza bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den Palazzo del Podestà sowie das mittelalterliche Rathaus. Große Teile des Ortskernes wurden in den Jahren vor 2006 aufwendig restauriert. Der zentrale Platz im Ortskern ist flankiert von zwei Arkadengängen, wovon einer an den einzelstehenden Glockenturm mit freihängendem Läutwerk angrenzt. Die Backsteinkirche selbst besitzt keine Glockenturm, sondern nur ein kleines Geläut an der Rückwand.

Keramik in Faenza

Die Keramikherstellung rühmt sich in Faenza einer Jahrhunderte langen Tradition und spielt auch heute sowohl in handwerklicher als auch in industrieller Hinsicht eine wesentliche Rolle. Dank den an Tonerde besonders reichen Böden der Umgebung und ihrer geographischen Lage entwickelt sich die Stadt bereits im Mittelalter als wichtiger Ort für die Keramikherstellung.

Partnerschaft Faenza - Gmunden

Schon lange bemüht sich Gmunden um partnerschaftliche Beziehungen zu Faenza, die Stadt, die international für den Begriff Keramik steht, nachdem die Gmundner Keramik eine Fayancentechnik, die Majolika, verwendet, deren Namensgebung von Faenza abgeleitet wurde.

Der Start der Kontakte zu Faenza erfolgte über Initiative von VzBgm. Mag. Herbert Bergthaler mit Mag. Agneta Kreischer, Kulturmanagerin in 2001, der bis heute diese Städtepartnerschaft betreut.

Mehrfache Besuche des Vizebürgermeisters Elio Ferri, Stadtrat Paolo Valenti, Stadtrat Stefano Collina und Stadtamtsdirektor Dr. Elio Pezzi hauptsächlich zum Gmundner Töpfermarkt aber auch zwischendurch im Anschluss an einen Besuch der Kunstmesse Salzburg oder "Italienische Wochen in Linz", wo ja Modena die Partnerstadt ist.

2003 besucht eine 20-köpfige Delegation, mit Bürgermeister Heinz Köppl und fast allen Stadträten, Faenza, wo in einem Gespräch mit dem Bürgermeister von Faenza, Claudio Cassdio, beschlossen wurde, eine Arbeitsgruppe zur Entwicklung der Partnerschaft einzusetzen.

Im Mai 2006 kommen Signale aus Faenze für eine Partnerschaft, nachdem sich solche mit Griechenland zerschlagen haben.

Nach Beschlüssen der Gemeineräte Gmunden und Faenza über eine Städtepartnerschaft ist es am 25. April 2008 soweit. Der Partnerschaftsvertrag mit Faenza wird in einem feierlichen Rahmen in der Museumsgalerie im neu eröffneten K-Hof Kammerhof Museen Gmunden von Bürgermeister Heinz Köppl und Bürgermeister Claudio Cassdio unterschrieben. Ziel der Partnerschaft ist eine gegenseitige Inspiration für die beiden Städte im Sinne der Keramik.

Faenza Unterzeichnung Partnerschaftsvertrag
Bürgermeister Claudio Cassdio und Bürgermeister Heinz Köppl mit dem unterzeichneten Partnerschaftsvertrag

www.faenza.it

Aktivitäten 2010:
Datei herunterladen: PDFDownloaddokument

Datei herunterladen: PDFRakuriosi


Weiterleiten mit E-Mail Weiterleiten mit Facebook