Ausstellung einer Heiratsurkunde/internationalen Heiratsurkunde

Allgemeine Informationen

Die Heiratsurkunde gehört neben der Geburtsurkunde, der Sterbeurkunde und der Partnerschaftsurkunde zu den vier wesentlichen Personenstandsurkunden.

Die Heiratsurkunde enthält

  • die Familiennamen und die Vornamen der Eheleute,
  • ihre Familiennamen vor der Eheschließung,
  • ihren Wohnort,
  • den Tag, den Ort und die Eintragung ihrer Geburt,
  • die Zugehörigkeit zu einer gesetzlich anerkannten Kirche oder Religionsgesellschaft und
  • den Tag und den Ort der Eheschließung.

Im Vermerk der Heiratsurkunde kann zusätzlich noch Folgendes festgehalten werden:

  • Angaben zur Führung eines Doppelnamens und Bestimmung, welcher Bestandteil gemeinsamer Familienname werden soll
  • Bestimmung des Familiennamens der aus der Ehe stammenden Kinder
  • Weitere namensrechtliche Vorgänge im Zusammenhang mit der Ehe
  • Auflösung oder Nichtigerklärung der Ehe
HINWEIS
Etwaige akademische Grade und Berufsbezeichnungen bzw. Standesbezeichnungen werden dem Namen beigefügt.

Die internationale Heiratsurkunde wird mehrsprachig, in der Regel zehnsprachig, ausgestellt.

Voraussetzungen

Damit Dritte nicht frei auf Ihre Daten zugreifen können, ist das Recht auf Ausstellung einer Heiratsurkunde auf einen bestimmten Personenkreis beschränkt:

  • Personen, auf die sich die Eintragung bezieht, sowie sonstige Personen, deren Personenstand durch die Eintragung berührt wird
  • Personen, die ein rechtliches Interesse daran glaubhaft machen, soweit kein überwiegendes schutzwürdiges Interesse der Personen, auf die sich die Eintragung bezieht, entgegensteht
  • Behörden und Körperschaften des öffentlichen Rechts im Rahmen der Vollziehung der Gesetze

Zuständige Stelle

Für Eheschließungen vor dem 1.8.1938:

  • Das Pfarramt der Kirchengemeinde des Trauungsortes

Für Eheschließungen vom 1.8.1938 bis 31.12.1938:

Die Bezirksverwaltungsbehörde, die für den Trauungsort örtlich zuständig ist:

Für Eheschließungen nach dem 1.1.1939:

Die Personenstandsbehörde, die für den Trauungsort örtlich zuständig ist:

Verfahrensablauf

Die Ausstellung der Heiratsurkunde bzw. der internationalen Heiratsurkunde muss bei der zuständigen Stelle beantragt werden. Die Antragstellung kann persönlich, schriftlich oder elektronisch (mit Bürgerkarte) erfolgen. Das Antragsformular erhalten Sie bei der zuständigen Stelle oder am Ende dieser Seite.

HINWEIS
Die Heiratsurkunde wird bei persönlicher Vorsprache in der Regel sofort ausgestellt.

Erforderliche Unterlagen

Kosten

  • Antrag:
    • Mündlich: gebührenfrei
    • Schriftlich: 14,30 Euro Bundesgebühr
  • Ausstellung einer Heiratsurkunde: 9,30 Euro (7,20 Euro Bundesgebühr plus 2,10 Euro Bundesverwaltungsabgabe)
HINWEIS
Bei Zusendung der Heiratsurkunde entstehen in der Regel weitere Kosten. Erkundigen Sie sich beim zuständigen Standesamt.

Zusätzliche Informationen

Österreichische Staatsbürgerinnen/österreichische Staatsbürger sowie Staatenlose (mit gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich) können eine ausländische Heiratsurkunde über die österreichischen Vertretungsbehörden oder das Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten beantragen (= Urkundenbeschaffung).

Rechtsgrundlagen

Zum Formular

Stand: 01.01.2014
Hinweis .
Abgenommen durch:
Bundesministerium für Finanzen
Bundesministerium für Inneres
Transparente Grafik zwecks Webanalyse

Quelle: HELP.gv.at

Logo HELP.gv.at

Weiterleiten mit E-Mail Weiterleiten mit Facebook